Lufthansa-Umbuchungsfristen mit gebuchtem Reisedatum 01.06.20 – 31.08.21 verlängert

Für bestehende Buchungen mit gebuchtem Reisedatum zwischen dem 1. Juli 2020 und dem 31. August 2021 hat die Lufthansa-Gruppe die Umbuchungsfrist bis zum 31. Mai 2022 verlängert. Die Reise muss nun bis spätestens 28. Februar 2023 angetreten werden, heißt es in einer Vertriebsmitteilung des Konzerns. Diese Kulanzregel gilt für Fluggäste mit einem ungenutzten oder teilgenutzten Ticket für die Fluglinien Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss, Brussels Airlines und Air Dolomiti mit einem Ausstellungsdatum bis einschließlich 31. Juli 2021. 

Bei Fluggästen mit einem gebuchten Reisedatum zwischen dem 1. und 31. Mai 2020 ist eine Umschreibung nur bis zum 15. April 2022 möglich, bei Kunden mit Reisen zwischen dem 1. und 30. Juni 2020 bis zum 18. Mai 2022. Danach können Tickets nur noch gemäß der Tarifkonditionen erstattet werden. Hintergrund für diese zeitliche Einschränkung: Der Zugriff auf Flugscheine ist systemseitig auf 720 Tage nach dem letzten im Ticket eingetragenen Reisedatum beschränkt.

Schreibe einen Kommentar